kostenloser Counter
Poker Blog

Weblog counter


Goldmarie hilft:

Poetische Landschaften zu entwickeln… das Landleben zu retten:

Sehnsuchtsorte der Fremden,
die aus fremdbestimmter Arbeit in den Städten fliehen,
zur Regeneration ins Sehnsuchtsmärchenland.

Ihr Lebensfaden, samt Spindel ist ins Wasser gefallen.
Auf der Suche danach springen sie in den Brunnen…

und haben die Wahl,
den Raum auf der anderen Seite ihrer städtischen Grenzen neu zu gestalten, so oder so, diesen ihren notwendigen Lebensraum zu entwickeln.

Schenke die Zeit, find deinen Ort.

Sie können also die für sie bereitgehaltenen Gettos besuchen, dort Kurtaxe bezahlen für allen Überfluss, den sie glaubten, hinter sich gelassen zu haben…

oder aber die Brote im Ofen vor dem Verbrennen bewahren, die überladenen Bäume schütteln und andere Tätigkeiten an den Orten ihrer Wahl verrichten.

Dafür bezahlen sie mit der Goldmarie, der Komplementärwährung in dem von seinen einstigen Bewohnern verlassenem Paradies (oder dem, was davon noch zu erahnen ist).
Hier ist auf Grund dieser geringen Bevölkerungsdichte das übliche Regiogeld der Städte nicht zu händeln… ohne die Hilfe der Fremden, die ihre Gegend durchstreifen auf der Suche nach dem besseren sinnvollen Leben… dem Glück, das irgendwo zu Hause sein muss.
Sie, der erweiterte Verwandten –u. Bekanntenbesuch haben das Vertrauen ihrer Gastgeber und werden mit der Goldmarie, im Sinne eines Empfehlungsschreiben, auf den Weg geschickt.
So werden Sucher selber zu Glücksbringern…
So wird die Region neu vernetzt, mehr und mehr mit der Zeit…
So entsteht ein sich selbst entwickelndes Leitsystem im abgeschriebenen Nirgendwo.

Damit wird anderen, auf der Suche nach Raum unersättlichen entbetteten agroindustriellen Komplexen die Deutungshoheit über unsere Kulturlandschaft entzogen. Raubbau und Vernutzung werden somit in Abwägungsprozessen auf der Strecke bleiben müssen.

Dort, wo Du glaubst, es ist schön hier oder es könnte schön sein, da bekommst Du die Goldmarie.
Du bezahlst Deine eigene Kurtaxe der anderen Art, für den Ort deiner Wahl, der dann, wenn Du gerne zurückkommst, durch Deine Hilfe gewachsen ist.
Du erhältst ein Schwundgeld, ähnlich dem Goldklumpen des Hans im Glück…
Mit dieser Goldmarie besuchst Du die anderen Orte, die Dir empfohlen werden… und die Goldmarie wird immer leichter, weil Du mit ihr an den anderen Orten, wenn sie Dir gefallen haben, etwas Goldmarie abgeben kannst.
Und wenn Du keine Goldmarie mehr hast, dann ist Dein kurzer Urlaub vielleicht zu Ende, oder wenn nicht, dann erwirbst Du mit dem üblichen Geld aus der alten Welt, neue Goldmarie oder aber du bekommst Goldmarie für Dein Tätigsein hier am Ort Deiner Wahl, weil vielleicht Dein Tun viel mehr gebraucht wird in der dünn besiedelten Gegend, als die üblichen Euro aus Deiner Vorzeit.

Sternmarsch statt der geplanten Ferkelfabrik am Tollensetal 2009