exkremente

20 Jahre nach der Friedlichen Revolution ist die Verbundenheit der CDU mit dem abgeschafften deutschen „Arbeiter- u. Bauern- Staat“ noch nicht aufgearbeitet.
Durch die Vereinigung mit der Bauernpartei DBD kam die CDU zur größeren Mitgliedschaft. In der Folge konnten neben Pastoren auch Tierärzte und LPG- Vorsitzende Regierungsverantwortung übernehmen. Die in Meck-Pomm amtierende große Koalition hat sich die weitere Veredlung des armen Landes in ihren Einigungsvertrag geschrieben.
Unter goldener Kuppel des Schweriner Schlosses residiert die Landesregierung.
Hier war das Zentrum der Bundesgartenschau.
Hier sah man blühende Landschaften.

Zur Umgestaltung des ganzen Landes wurde die Landwirtschaftsberatung LMS geschaffen. Das Land MV ist Hauptgesellschafter.
Die Inanspruchnahme von ca. 2 Mill. Euro der LMS aus dem Landeshaushalt pro Jahr hat seit der Wende einen Arbeitskräfterückgang in der Landwirtschaft auf ein Zehntel ermöglicht. Diese erfolgreiche Beratungsoffensive wird durch die Ansiedlung bodenungebundener Tierproduktion aus den Niederlanden und Belgien ergänzt. Das dort von den Politikern begrenzte weitere Expandieren der Schweineproduktion kann sich somit in MV entfalten.
Ein entsprechendes Beschleunigungsgesetz, soll mit Bürgerinitiativen kurzen Prozess machen und ein Genehmigungverfahren innerhalb eines halben Jahres ermöglichen.
Ein Raumordnungsverfahren für die Güllefabrik mit 250.000 Ferkeln pro Jahr wurde abgelehnt.

Das dem Land MV unterstehende StAUN Neubrandenburg ist derzeit beim Abwägen der 700 Einwendungen gegen den von der landeseigenen LMS eingereichten Bauantrag.
Dabei muß so einiges vernachlässigt werden:
die Herkunft des Futters und der Hunger in der Welt interessieren genausowenig, wie die Verstöße gegen den Tierschutz, wenn sie im zulässigen gesetzlichen Rahmen bleiben.

Schreibtischtätertum und Widerstandsrecht stecken in den seltensten Fällen unter einer Decke.

Humanes Leben in den Städten bringt Schweine hinter Gitter.

…………………. 50 Jahre Menschenrecht am 10. Dezember 2008